Capo Comino

Sardiniens östlichster Leuchtturm

von Orientale Sarda

Der berühmte Sandstrand von Capo Comino diente schon als Filmkulisse
Der kilometerlange Sandstrand von Capo Comino findet natürlich nicht nur seine Fans unter den Einheimischen. In einer Entfernung von ca. einem Kilometer erreichen Sie den beliebten Strand. Alleine durch seine Länge ist schon garantiert dass sich hier immer ein Platz findet. Im Frühling oder Spätsommer hat man auch schon mal eine der kleinen Buchten für sich alleine. Am Ziel werden Sie dann mit feinstem Sandstrand und kristallklarem Wasser belohnt. Die kleine vorgelagerte Felseninsel ist selbst für ungeübte Schwimmer leicht zu erreichen und bietet ein beeindruckendes Schnorchelerlebnis.

Ist der südlichster Strand der Baronie, hier ist für jedermann etwas zu finden. Angefangen vom feinstem Sandstrand und weiten Dünen bis hin zu einer kleinen Bucht mit einer Strandbar.Rund um den Leuchtturm sind Klippen und Felsen, dies ist wegen der zahlreichen Fische besonders für Taucher oder Schnorcheler ein Paradies. Etwas schwer zu finden liegt in der Bucht auch ein Flugzeugwrack aus dem 2. Weltkrieg, mittlerweile ist das meiste allerdings vom Sand bedeckt.

Versteckte Picknickplätze laden ein

Hinter dem Leuchtturm geht eine Schotterpiste durch die Macchia, dort befinden sich einige Tisch und Bänke die, versteckt unter Büschen und kleinen Bäumen, regelrecht zu einem Picknick einladen.

Segelausflug zum Capo Comino

Die Bucht von Capo Comino liegt kurz vor dem Naturreservat Berchida, welches sich bis nach Orosei erstreckt. Segeltouren entlang der Küste gehören zu den vielen unvergesslichen Erlebnissen die hier möglich sind.

Übersichtskarte

Capo Comino gehört zur Gemeinde Siniscola, hier finden Sie eine Übersichtskarte der Umgebung